HomeAuto AG GroupJobs / AusbildungUnsere LehrberufeFahrzeugschlosser/-in

Ausbildung Fahrzeugschlosser

Berufsbeschreibung: Was ein/-e Fahrzeugschlosser/-in alles kann

Fahrzeugschlosser/-innen bauen und reparieren vor allem Lastwagenaufbauten, Anhänger und Sattelanhänger, aber auch Fahrzeuge für den Personentransport. Gutes technisches Verständnis und Formensinn sind wichtige Voraussetzungen. Ein Tag pro Woche ist Berufsfachschule.

Vorbildung: Was es für einen guten Start braucht

  • Abgeschlossene Bezirks- oder Sekundarschule
  • Bedingung ist ein bestandener Eignungstest

Grundbildung: von 0 auf 100 in 4 Jahren

Die Grundbildung dauert insgesamt vier Jahre. Nach dem 1. Ausbildungsjahr findet eine Standortbestimmung statt.

Überbetriebliche Kurse: Was man zusätzlich auf den Weg mitbekommt

Während der Ausbildung nimmst du an überbetrieblichen Kursen teil. Mit anderen Lernenden Fahrzeugschlosser/innen lernst du die Grundarbeitstechniken und verschiedene Materialien und deren Bearbeitung kennen. Ab dem dritten Ausbildungsjahr wirst du in die Gebiete der Hydraulik, Pneumatik und Elektrik eingeführt.

Berufsfachschule: Damit es auch theoretisch rund läuft

  • 1 Tag pro Woche
  • Berufsbezogene Fächer: Berufskunde (Werkstoffkunde, Fertigungstechnik, Fahrzeugkunde, Betriebslehre), Fachrechnen, Fachzeichnen

Lehrbetrieb: Wer hilft, damit man auf Kurs bleibt

Damit der Auszubildende lernt, seine Arbeit selbstständig auszuführen, stehen ihm ein Ausbildner und gelernte Fahrzeugschlosser zur Seite. Ergänzend dazu gibt es einen Bildungsplan, die Verordnung und den Bildungsbericht zum Fahrzeugschlosser.

Tätigkeiten: Wo man täglich einen Gang zulegen kann

Fahrzeugschlosser/innen haben vielseitige Aufgaben und arbeiten selbstständig an Fahrzeugen und Anhängern.

 

Fahrzeugschlosser/-innen befassen sich sowohl mit der Herstellung als auch mit der Reparatur von Fahrwerken und besonderen Fahrzeugaufbauten von Nutz-, Personen- und Spezialfahrzeugen sowie deren Anhängern. Entsprechend sind sie mit den Besonderheiten der Nutzfahrzeugtechnik von Zugfahrzeugen und Anhängern vertraut. Ebenfalls können sie nach Anleitung hydraulische und pneumatische Anlagen inklusive der dazugehörigen Fahrzeugelektrik einbauen und überprüfen.

 

Ansprechpartner sind vor allem Kunden aus dem kommerziellen Personen- und Gütertransport. Fahrzeugschlosser/-innen können die individuellen Wünsche der Kunden umsetzen.

 

Fahrzeugschlosser/-innen arbeiten vorwiegend in gewerblich industriellen Betrieben und gehen passend mit Vorgesetzten, Mitarbeitern und Kunden um. Sie verhalten sich bewusst ökologisch und tragen durch flexible und selbständige Handlungsweise zur Zufriedenheit der Kunden und dem Erfolg des Unternehmens bei.

Weiterbildung: Wie und wo man später weiterfahren kann

Berufsmatura

  • Bei sehr guten schulischen Leistungen kann während der Grundbildung die Berufsmittelschule besucht werden oder nach der Ausbildung innerhalb eines Jahres abgeschlossen werden. Der Abschluss der Berufsmatura ermöglicht einen prüfungsfreien Eintritt in eine Fachhochschule.

Kurse

  • Angebote des VSCI (Schweizerischen Carrossierverband)

Berufsprüfungen (BP)

  • Fahrzeugschlosser eidg. FA
  • Schweissfachmann eidg. FA

Höhere Fachprüfung (HFP)

  • Carrossiermeister Fachrichtung Schlosser

Höhere Fachschule

  • Studiengänge in verwandten Fachrichtungen

Fachhochschule

  • Mit entsprechender schulischer Vorbildung können Studiengänge in verwandten Fachbereichen absolviert werden