Iveco bringt neues Stralis-Modell für Baustellenlogistik

Der neue Stralis X-Way zielt auf leichte Offroad-Einsätze mit hoher Nutzlastanforderung ab.

Iveco hat eine neue Modellversion des Stralis vorgestellt. Der Stralis X-Way zielt auf Kunden, die eine gewisse Offroad-Anforderung und eine hohe Nutzlast gleichermassen benötigen.

 

Als 8x4-Fahrgestell verspricht Iveco Gewichte von unter neun Tonnen. Den Antrieb übernehmen Cursor-Motoren mit 9, 11 oder 13 Litern Hubraum, die ohne den Einsatz einer Abgasrückführung Euro 6 erfüllen (Hi-SCR). Auf diese Weise wollen die Italiener Vorteile beim Dieselverbrauch und Gewicht erreichen, zudem entfällt die Regeneration des Partikelfilter, was vor allem im Stadtverkehr Vorteile bietet.

 

Erhältlich ist der X-Way als Fahrgestell oder als Sattelzugmaschine mit jeweils verschiedenen Achstypen, Federungen, Motoren und Getrieben und einer Vielzahl von Nebenabtrieben. Auch ein hydrostatischer Fahrantrieb (Hi-Traction) ist bei den Italienern nun erhältlich.

 

Bei den Fahrerhäusern gewährt Iveco ebenfalls das volle Programm, angefangen von der kurzen „Active Day“-Kabine über die „Active Time“-Kabine mit langem Fahrerhaus und Normal- oder mittelhohem Dach bis zur „Active Space“-Fernverkehrskabine. Die X-Way-Modelle sollen ab September diesen Jahres erhältlich sein.

Haben wir Ihr Interesse geweckt?

Füllen Sie das Formular aus um weiterhin Informationen über den neuen Stralis X-Way zu erhalten.