Iveco Eurocargo

Truck of the Year 2016

 

Der Neue Eurocargo ist in jeder Stadt willkommen und der neue internationale "Truck of the Year 2016".


​Der neue Eurocargo ist schöner, umweltfreundlicher und effizienter. Auch für Ihre Anforderungen hält der neue Eurocargo die perfekte Lösung bereit. Mit zahlreichen neuen Sicherheitsfunktionen, Ausstattungsmerkmalen und einem neuen Design bleibt er das robuste, zuverlässige und vielseitige Fahrzeug, für das sich weltweit bereits über eine halbe Million Kunden entschieden haben. Ein Geschäftspartner – und ein Freund – für alle.

 

Unverbindliche Anfrage

Produktdaten

Der universelle Partner für jede Aufgabe

Der neue Eurocargo ist das vielseitigste Fahrzeug seiner Klasse und somit hervorragend für den Einsatz im Verteilerverkehr, für Kühltransporte oder im Baustelleneinsatz geeignet.

Die ausgereifte Rahmenkonstruktion mit herausragenden Werkstoffeigenschaften bietet Aufbaulängen von 4.265 bis 10.175 mm; die Konstruktion aus parallelen Längsträger wird über die gesamte Fahrzeuglänge mit Querträgern verstärkt und bietet mit den Aufbaukonsolen und Schubblechen die perfekte Vorbereitung für schnelle, einfache und damit kostengünstige Aufbauten.

Der Eurocargo bietet drei verschiedene Fahrerhaustypen, die zugeschnitten auf den jeweiligen Einsatz in jeder Arbeitssituation maximalen Komfort bieten.

– Die Ausführung Normalfahrerhaus bietet das beste Verhältnis zwischen Fahrzeuggesamtlänge und Aufbaulänge; es ist insbesondere für den Stadt- und Verteilerverkehr geeignet.

– Die Ausführung Fernfahrerhaus wird in der Version mit Flach- oder Hochdach angeboten; es ermöglicht die Übernachtung im Fahrzeug und ist mit einem oder zwei Betten ausgerüstet. Zwei beleuchtete Staufächer, die sowohl von innen als auch von außen zugänglich sind, bieten einen zusätzlichen Stauraum von 260 Litern für die Ablage von Gepäck oder Werkzeugen. Die Außenklappe lässt sich zudem elektrisch öffnen.

– Die Doppelkabine (mit Flachdach) ermöglicht die Beförderung eines ganzen Teams zusammen mit Werkzeug und Material: Es fasst bis zu 6 Personen plus Fahrer und ist insbesondere für den Einsatz auf Baustellen und für kommunale Aufgaben geeignet.

Insgesamt ist der Eurocargo ist fast unbegrenz auf Ihre Bedürfnisse konfigurierbar, die sich aus der Kombination seiner Produktvarianten ergeben: 2 Motorenarten, 14 Gewichtsvarianten und 7 Leistungsvarianten, 12 Getriebe, 15 Radstände und 3 Fahrerhaustypen mit zwei Höhen – sowie einer breitgefächerten Auswahl an Federungen, Achsübersetzungen, Achsen und Nebenabtrieben.

 

 

Robust und zuverlässig

​Der neue Eurocargo wird von unseren Kunden wegen seiner Zuverlässigkeit und robusten Bauweise seit Jahren geschätzt.

Der robuste Leiterrahmen hält auch in kritischen Situationen (ungleichmässige Beladung, abrupte Spurwechsel) höchsten Beanspruchungen uneingeschränkt stand und gewährleistet Langlebigkeit und Zuverlässigkeit für die gesamte Fahrzeuglebensdauer.

Der Eurocargo bietet für jeden Einsatz die richtige Auswahl an Federungen: Parabel-, halbelliptische und (voll-)pneumatische Federungsvarianten. Die pneumatische Federung wird durch das ECAS (Electronically-Controlled Air Suspension)-System gesteuert, das eine gleichbleibende Nivellierung des Fahrzeuges bei jeder Beladungsstufe gewährleistet. Die Luftfederung ist sowohl für die Vorder-, als auch für die Hinterachse verfügbar.

Das Zusammenspiel von Vorder- und Hinterachsen sowie Bremssystem gewährleistet langfristige Zuverlässigkeit und einen in jeder Situation hohen Sicherheitsstandard. Eurocargo Fahrgestelle mit einem zulässigen Gesamtgewicht zwischen 7,5 bis 10 t sind mit einem hydraulisch-pneumatischen Bremssystem ausgestattet, während die Fahrzeuge von 11 bis 18 t über ein rein pneumatisches Bremssystem verfügen. Alle 4x2-Versionen sind serienmäßig mit Scheibenbremsen ausgestattet.

Mit der Einführung der HI-SCR-Technik wird die Auspuffklappensteuerung in elektronischer Ausführung realisiert, um das System durch gezielte Steuerung der Abgase schnellstmöglich auf Betriebstemperatur zu bringen. Diese Vorrichtung gewährleistet einen wirkungsvollen Einsatz der Motorbremse und somit der Gesamtbremsleistung des Fahrzeugs.

 

Mehr Sicherheit für Ihren Fahrer

​Der neue Eurocargo setzt in seiner Fahrzeugklasse neue Massstäbe in der aktiven und passiven Sicherheit. Die aktive Sicherheit wird massgeblich durch den erhältlichen Fahrerairbag (Optional) und diverse neue elektronische Assistenzsysteme verbessert.

Der Fahrspurüberwachungsassistent „Lane Departure Warning System“ (LDWS) warnt den Fahrer vor einem ungewollten Fahrspurwechsel. Das System erkennt automatisch die Fahrbahnmarkierungen und sendet ein akustisches Warnsignal aus, wenn es einen Spurwechsel des Fahrzeugs erfasst ohne dass die Fahrtrichtungsanzeiger durch den Fahrer betätigt wurden.

Neben der elektronischen Stabilitätskontrolle (ESP) hilft der Notbremsassistent „advanced emergency braking system“ (AEBS) Unfälle zu vermeiden, die durch eine Ablenkung des Fahrers verursacht werden.

Das System ermittelt den Abstand zum vorausfahrenden Fahrzeug, berechnet die verbleibende Zeit eines eventuellen Aufpralls und sendet ein doppeltes Warnsignal (akustisch und optisch) an den Fahrerarbeitsplatz, bevor es die Notbremsung einleitet. Bei einer bevorstehenden Kollision mit einem sich bewegenden Hindernis schaltet sich das Assistenzsystem automatisch ein und reduziert die eigene Fahrzeuggeschwindigkeit auf die Geschwindigkeit des vorherfahrenden Fahrzeugs. Im Falle eines stehenden Hindernisses ist das System in der Lage die Folgen eines Aufpralls abzuschwächen, indem es mit einer Verzögerung von mindestens 4m/s² die Geschwindigkeit um 20 km/h reduziert.

Vervollständigt wird die Reihe der neuen Assistenzsysteme durch den Abstandsregeltempomaten „Adaptive Cruise Control“ (ACC ). Dieser ermittelt die Geschwindigkeit vorausfahrender Fahrzeuge und hält einen vom Fahrer definierten Abstand zum Vorausfahrenden ein. Dazu verwendet das System den Radarsensor des Notbremsassistenten AEBS und schaltet sich bei Unterschreitung des Abstandes selbstständig ein, indem es zuerst das Drehmoment drosselt, anschließend die Motorbremse betätigt und schließlich auf die Betriebsbremse wirkt.

Zur Verbesserung der Sichtbarkeit im Strassenverkehr und der passiven Fahrsicherheit werden alle Fahrzeuge serienmässig mit dem LED-Tagfahrlicht ausgestattet. Auf Wunsch sind anstelle der standardmässigen Halogenscheinwerfern auch Xenon-Scheinwerfer erhältlich. Mit den Lenkrad-Bedienelementen für die Steuerung von Audio- und Bluetooth™-Geräten werden unkontrollierte Bedieneingriffe vermieden, der Fahrer kann sich ohne Ablenkung auf das Fahren konzentrieren.

Downloads
Zurück zur Übersicht